Schwingungsisolierte Fundamente

  Bei großen Maschinen und Anlagen ist es oft aus bautechnischer Sicht erforderlich, dass zuerst ein stabiles Betonfundament erstellt werden muss.
Auf diesem Fundament kann die Maschine dann verankert und fest verschraubt werden.
 
 
Wenn eine Maschine solcher Größe schwingungsisoliert werden soll, dann bietet es sich geradezu an, dass die Isolatoren unterhalb des Beton-Fundamentblocks montiert werden sollten.

Natürlich ist es erforderlich, dass diese Maßnahmen bereits in der Planungsphase berücksichtigt werden. Die Isolatoren müssen also bereits vor dem Vergießen des Fundamentes verlegt werden.

Der Vorteil dieser Art der Isolation besteht u.a. darin, dass auch sehr komplexe Maschinen auf diese Weise aufgestellt werden können.

 
Unabhängig davon, welche Schwingungs-Isolatoren eingesetzt werden, bedeutet die Isolation immer eine elastische Lagerung des betreffenden Objektes.
Je nachdem, wie weich die Isolatoren sind, wird sich die gelagerte Maschine mehr oder weniger stark bewegen. Um eine Maschine direkt auf Isolationselemente stellen zu können, muss deshalb eine hohe Eigensteifigkeit der Maschinenkonstruktion vorausgesetzt sein.
 
Bei der Fundamentisolation wird dieses Kriterium sehr elegant umgangen, da sich die Maschine auf dem Fundamentblock nicht verwinden kann.
Fundament und Maschine sind gemeinsam gelagert. Aus diesem Grund haben eventuelle Bewegungen keinerlei Einfluss auf die Genauigkeit der Maschine. Diese Relativ-Bewegungen sind vielmehr das Kennzeichen einer elastischen Lagerung - also ein gutes Zeichen.
Selbstverständlich handelt es sich hierbei immer um relativ kleine Bewegungsamplituden, die in den technisch zulässigen Grenzen gehalten werden.

Ein weicher Isolator hat eine niedrigere Eigenfrequenz als ein harter Isolator. Dies spielt eine entscheidende Rolle für die Abstimmung zwischen der Störfrequenz (Drehzahl oder Hubzahl pro Sekunde) und der Wechselwirkung mit dem ausgewählten Isolator.
Eine niedrige Störfrequenz (z.B. geringe Drehzahl) erfordert also einen weichen Isolator um einen guten Isolierwirkungsgrad zu erzielen.
Mit einer Fundamentisolation ist es also möglich, auch sehr schwere Maschinen relativ weich zu lagern.
Aus diesem Grund können auf einem "Schwingfundament" auch sehr empfindliche Maschinen und Anlagen (z.B. Messmaschinen oder Prüfstände) sehr wirkungsvoll isoliert werden.
   
 
     
Installation der Elastomer-Feder-Pakete und Verschalung der Fundamentwanne
vor dem Betonieren des Fundamentblocks
 

<Auswahl Produkte>

  © CVT Industriebedarf GmbH